Q – Grün- und Querverbindung

Machbarkeitsstudie

Die Gemeinde Riehen und die Stadt Lörrach haben eine Machbarkeitsstudie zur Vernetzung des Siedlungsraums zwischen Lörrach-Stetten und Riehen-Stettenfeld bzw. des „Maienbühl“ mit dem „Tüllinger Berg“ beauftragt. Das Landschaftsarchitekturbüro freisign aus Freiburg hat untersucht, wo eine Wegeverbindung für zu Fuß Gehende und Fahrrad Fahrende in Ost-West-Richtung möglich und sinnvoll ist. Gesucht wurde nach einer Lösung, die vor allem die räumlichen Barrieren der Bahnlinie der Wiesentalbahn und der Lörracherstrasse bzw. Basler Straße überwindet und die angrenzenden Siedlungs- und Landschaftsräume sinnvoll vernetzt. Es soll eine bessere Verbindung zum Fluss Wiese und damit auch zum Landschaftspark Wiese hergestellt werden, wo sich viele Lörracher, Riehener und Basler Bürgerinnen und Bürger in ihrer Freizeit erholen.

Hier finden Sie erste Ergebnisse als Plan und eine Übersicht über alle Massnahmen der Grünquerung als PDF:

© freisign Freiburg

Eine sichere und bequeme Querung der S-Bahn Trasse für den Fuß- und Radverkehr im Bereich der Grenze ist heute nicht gegeben. Mit dem abgestrebten Doppelspurausbau und der Taktverdichtung wird diese noch nötiger. Daher hat die Stadt Lörrach das Projekt beim so genannten Agglomerationsprogramm Basel zur Mitfinanzierung eingereicht. Die entsprechende Beschlussvorlage, die vom Lörracher Gemeinderat positiv abgestimmt wurde, können Sie hier einsehen: Vorlage